Hemerocallis

Bei der American Hemerocallis Society (AHS) sind mittlerweile fast 75 000 Sorten registriert - eine schier unüberschaubare Menge. Einerseits zeigt sich damit die unglaubliche Vielfalt dieser Gattung, andererseits auch die züchterischen Möglichkeiten.

 

Welche Taglilien im eigenen Garten gut gedeihen, hängt von vielen Kriterien ab: Standort, Bodenbeschaffenheit, Wasser- und Düngerzufuhr, Kleinklima.  Da hilft meist nur das Ausprobieren und der Besuch von Tagliliengärtnern, um zu sehen, was in unserem Klima die Erwartungen erfüllt. Züchterfotos im Internet wecken oft Begierden, die sich nicht oder nicht in vollem Umfang erfüllen lassen. Viele amerikanische Züchter leben im Süden der USA. Winterhärte ist dort logischerweise kein Kriterium. So entstanden viele halbimmergrüne bzw. immergrüne Sorten, die die europäischen Winter schlecht oder gar nicht überstehen. Ihr immergrünes Laub wird matschig und manchmal leiden sie an Kronenfäule. Selbst wenn man in solch einem Fall die Pflanze retten kann, dauert es doch oft ein, zwei Jahre, bis sie wieder blüht.

Es gibt aber auch zahlreiche immergrüne Hems, die in unserem Klima zuverlässig blühen. Zu Beginn meiner "Tagliliensucht" habe ich nicht auf das Laubverhalten geachtet, sodass heute einige immergrüne in meinem Garten gedeihen. Viele überstehen unsere Winter gut. Es hilft also nur, auszuprobieren.

 

Das Ziel der europäischen Züchterinnen und Züchter ist es, robuste, unserem Klima angepasste Sorten, die auch nach kühlen Nächten gut öffnen, zu züchten.

Auch Verzweigung und Knospenzahl sind wichtige Züchtungskriterien, da eine Verlängerung der Blühsaison durch das Remontieren- anders als im Süden der USA- eher selten der Fall ist. Auch sollen die Knospen idealer Weise so angeordnet sein, dass sie sich beim Öffnen nicht gegenseitig behindern.

 

Pflanzung und Pflege

 

Taglilien gedeihen am besten in voller Sonne. Auch Halbschatten ist möglich, jedoch sollten sie mindestens 6 Stunden Sonne haben. Eine Ausnahme bilden rote und purpurfarbene Sorten: Diese "verkochen" in praller Sonne förmlich. Daher sollte man einen Standort wählen, an dem sie vor der Mittagshitze geschützt sind.

 

Um optimale Blüten zu zeigen, müssen die Pflanzen gut mit Wasser versorgt werden. Eine Düngung im Frühjahr wirkt sich positiv auf Wachstum und Blütenbildung aus.

 

Taglilien werden kaum von Schädlingen befallen. Einzig die Hemerocallis- Gallmücke kann größere Schäden anrichten, wenn man nicht Vorsorge treibt. Meist sind die ersten Knospen betroffen und diese sind aufgrund ihrer aufgeblasenen Form gut zu erkennen (siehe Foto). Solche Knospen müssen entfernt und in einem verschlossenen Beutel im Hausmüll entsorgt werden. Auf keinen Fall gehören sie auf den Kompost!

 

 

Blütenaufbau

Blütenformen

runde Blütenform

gefüllte Blüten


dreieckige Form

sternförmige Blüten


Unusual form

Spider


Die Unusual forms, die ich ganz besonders mag, stelle ich in einem Blog genauer vor. Hier der Link

Blüten in 3D

Einige Taglilien zeigen Blüten, die eine reliefartige Substanz aufweisen. unter dem Begriff 'sculpted' werden drei Varianten zusammengefasst: pleated (gefaltet/ plissiert), cristate und relief.

pleated

cristate

relief


 

Auch zu den Farben gibt es mittlerweile einen Blogartikel: Von Selfies und Blendern

Einer zum Thema Augenmuster wird folgen.